Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Lasertherapie

Was ist ein Laser?

Der Laser ist ein Behandlungsinstrument, das einen hoch gebündelten, energiereichen Lichtstrahl aussendet. Durch verschiedene Wellenlängen des Laserstrahls werden in verschiedenen Geweben, wie z.B. am Zahnfleisch oder an der Zahnhartsubstanz aber auch an metallischen Strukturen, wie einem Zahnimplantat, unterschiedliche Wirkungen erzielt.
Die Lichtstrahlen werden vom Gewebe absorbiert und dienen dann in Form von Wärme zum Schneiden von Gewebe, zur Reduzierung der Keime im Behandlungsgebiet und zur Blutstillung.

In der zahnärztlichen Chirurgie kommt der Laser zum Einsatz bei der Behandlung von Abszessen, der Entfernung von Zahnfleischwucherungen und Fibromen sowie der Entfernung des Lippenbändchens für kieferorthopädische Maßnahmen.

Ein zusätzlicher Vorteil liegt in der Keimreduktion durch den Einsatz des Lasers im Wundgebiet.

Auch für die Behandlung von entzündetem Zahnfleisch und Zahnfach, ist die Anwendung von Laser von Vorteil. In tiefen Zahnfleischtaschen entfernen die Laserstrahlen entzündetes Gewebe zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch und erreichen gleichzeitig eine Desinfektion bzw. Reduzierung der Keimzahl. Die Wundheilung gelingt schneller.



« zurück