Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Wurzelkanalbehandlung

Jeder Zahn hat eine oder mehrere Wurzeln und feine, verzweigte Kanäle. Sie enthalten die Pulpa, also Blutgefäße und Nervengewebe. Ist der Zahn durch eine Karies oder einen Unfall stark beschädigt, kann eine Infektion durch eindringende Bakterien die Folge sein, die eine Entzündung des Nervengewebes auslösen.

Bei einer Wurzelkanalbehandlung werden die Bakterien mit speziellen Instrumenten entfernt, der Hohlraum wird desinfiziert und abgefüllt, somit ist die Funktion des Zahnes widerhergestellt. Eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung kann den Zahn für viele Jahre oder auch Jahrzehnte erhalten.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

In den letzten Jahren sind die Erfolgsaussichten, einen Zahn durch eine moderne Wurzelkanalbehandlung zeitlebens zu erhalten, enorm gestiegen. Durch Behandlungstechniken wie zum Beispiel den Einsatz eines Operationsmikroskops, eine ultraschallunterstützte Spülung der Wurzelkanäle oder eine elektrometrische Längenbestimmung der Zahnwurzel ist es möglich, auch kleinste Strukturen im Zahninneren zu erkennen und von Bakterien und Gewebsresten zu befreien.

Erfahren Sie mehr über die Lupenbrille und das Dentalmikroskop »

Vielen Patienten bereitet der Gedanken an eine Wurzelbehandlung Bauschmerzen. In einem persönlichen Gespräch klären wir gerne all Ihre Fragen und gehen auf die verschiedenen Möglichkeiten der Betäubung und Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung ein.

Weitere nützliche Informationen finden Sie unter www.erhaltedeinenzahn.de. "Erhalte Deinen Zahn" ist eine Online-Informationskampagne der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) in der DGZ.

Vorteile der Wurzelkanalbehandlung:

« zurück